Hausordnung

Schule in der Karl-Heine-Str./ Außenstelle der Robert-Schumann-Schule

Regelungen zur Hausordnung

Die Hausordnung hat ihren Geltungsbereich im gesamten Schulgelände, d.h. im Schulgebäude, den Pausenbereichen und der Turnhalle. Sie ist für alle sich im Schulgelände aufhaltenden Personen verbindlich. Auf der Grundlage der Hausordnung können nachgeordnete Nutzungsbestimmungen für Fachunterrichtsräume, Mensa und Sporthalle erlassen werden.

  1. Die zeitliche Geltung bezieht sich generell auf den Bereich der Nutzung während der Unterrichtstage sowie für die Zeit der Nachmittagsangebote. Das Schulgebäude darf von den SuS ab 07.45 Uhr betreten werden, bei besonderen Witterungsbedingungen kann ab 07.30 Uhr die Mensa als Aufenthaltsort genutzt werden.
    Ausnahmen (z.B. durch früheren Unterrichtsbeginn) unterliegen der Genehmigung der Schulleitung.
    Bei späterem Unterrichtsbeginn halten sich die Schüler bis zum Pausenklingeln der vorherigen Stunde auf dem vorderen Pausenhof, in der Mensa oder in der Bibliothek auf.
    Veranstaltungen nach 18.00 Uhr bedürfen einer besonderen Genehmigung durch die Schulleitung.
  2. Das Gebäude, die technischen Geräte und Einrichtungsgegenstände sind Eigentum der Stadt Leipzig und deshalb schonend zu behandeln. Bei Beschädigungen können die Verursacher für die Kosten haftbar gemacht werden.
    Nach Unterrichtsschluss sind die Fenster zu schließen, die Stühle hochzustellen, das Licht auszuschalten und die Tür zu verschließen.
    Fachunterrichtsräume werden nur in Anwesenheit des Lehrers betreten.
    Über das Verhalten in den Fachunterrichtsräumen wird durch gesonderte Belehrungen hingewiesen.
  3. Das Mitbringen von Geld und Wertgegenständen geschieht auf eigene Verantwortung, bei Verlust oder Beschädigung erfolgt kein Schadenersatz durch die Schule.
  4. Fahrräder werden eigenverantwortlich auf dem Schulhof abgestellt. Das Anschließen von Fahrrädern an den die Schule umgebenden Zäunen bzw. Geländern soll unterbleiben. Die Schule übernimmt keine Haftung für Schäden oder Verlust. Autos dürfen nur mit spezieller Genehmigung der Schulleitung  auf dem Schulgelände abgestellt werden.
  5. In der 1. und 2. großen Pause haben die Schüler das Schulgebäude zu verlassen und den Schulhof einschließlich des Spielfeldes oder die Mensa aufzusuchen. Ausnahmen regeln sich über Sonderpläne im Zusammenhang mit Angeboten der „Bewegten Pause“.
    Bei besonderen Witterungsbedingungen erfolgt eine „Hauspause“.
    Das Außengelände ist in diesem Falle gesperrt, die Schüler halten sich im Schulgebäude auf.
    Beim Verlassen des Schulgeländes entfällt der Versicherungsschutz.
    Die Fachunterrichtsräume werden in den großen Pausen verschlossen, die Schüler nutzen die entsprechenden Pausenbereiche.
    Die kleinen Pausen werden im Klassenzimmer verbracht.
    Das Wechseln der Klassenräume erfolgt in der Regel zu Beginn der Pause.
  6. Im Krankheitsfalle erfolgt eine Benachrichtigung der Schule bis 08.00 Uhr.
    Eine schriftliche Entschuldigung der Erziehungsberechtigten muss binnen 3 Tagen in der Schule vorgelegt werden.
  7. Die Teilnahme an der Essenversorgung (Mittagessen, Imbissversorgung, Kuchenbasare, u.ä.) geschieht auf eigene Verantwortung, es haftet der jeweilige Anbieter.  Die Einnahme des Mittagessens erfolgt grundsätzlich in der Mensa.
  8. Fundgegenstände sind dem Hausmeister/Hallenwart zu übergeben bzw. bei dessen Abwesenheit im Sekretariat zu hinterlegen.
  9. Freistunden werden in der Mensa  oder einem zugewiesenen Raum verbracht.
  10. Im Falle von Havarien erfolgt eine Warnung an alle im Haus befindlichen Personen. Den Anweisungen der Verantwortlichen ist unbedingt Folge zu leisten. Alle Personen verlassen zügig und geordnet das Schulgebäude und begeben sich zu den festgelegten Stellplätzen (Gellertplatz).
  11. Das Rauchen ist im Geltungsbereich der Hausordnung nicht gestattet. Vor dem Schulgelände ist das Rauchen nicht erwünscht. Die betrifft ebenfalls elektronische Inhalationsprodukte, wie E-Zigaretten und E-Shishas.
  12. Grundsätzlich ist den Schülern im Geltungsbereich der Hausordnung der Konsum alkoholischer Getränke und Drogen untersagt. Das Mitbringen von Gegenständen, die den Schulfrieden gefährden, ist verboten.
  13. Handys u.ä. sind während des Unterrichtstages mit Betreten des Schulgeländes auszuschalten und in der Schultasche aufzubewahren.

Stand  8.8.18

Mandy Frömmel

amt. Schulleiterin