Ethik

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“

Immanuel Kant 1784

 

Dieses Zitat von Kant gilt als Leitspruch der Aufklärung und ist zwar schon einige Jahre alt, aber aktueller denn je.

Im Fach Ethik ist es eines der wesentlichen Ziele, die Schüler*innen zu befähigen, selbständig zu denken und ihre Meinung fundiert zu vertreten. Hinsichtlich ganz unterschiedlicher Themen, stets reflexiv und argumentierend, bilden die Schüler*innen Wissen über Philosophie, Werte und Normen, Medien, das gesellschaftliche Zusammenleben, die Zukunft oder auch ethische Streitfragen aus. Sie erlernen es, Wissen anzueignen, dieses zu vernetzen, ihre Meinung zu vertreten und Grundlagen unseres Zusammenlebens zu erkennen und zu hinterfragen. 

Sollte Massentierhaltung abgeschafft werden? Darf man lügen? Was ist gerecht? Wozu brauchen wir Regeln? 

Dies sind nur einige Fragen, denen sich die Schüler*innen im Laufe ihrer Schullaufbahn im Fach Ethik stellen. Sie nähern sich diesen auf unterschiedlichen Weisen und lernen verschiedene Methoden kennen. Die 5. Klassen experimentieren mit ihren Gedanken und fragen sich schon mal, wie der Tag wäre, wenn man nicht mehr riechen könnte oder keine Regeln existieren würden. In größeren Klassen führen die Schüler*innen Debatten durch, halten Standpunktreden oder entwerfen eigene Utopien. Sie setzen sich also kreativ, fragend und reflexiv mit ihrer Welt auseinander. Dabei geht es nicht immer um klare Antworten, sondern darum, dass die Schüler*innen ermuntert werden, Fragen zu stellen.